Weiter zum Inhalt

Willkommen bei Mama Shabz!

Dein heutiges Erlebnis ist das "Vegane Pakistanische Curry".  



Für das echte voilà Restaurant Ambiente empfehlen wir die passende Spotify-Playlist zu deinem Menü.  


 

Veganes Pakistanisches Curry


Zutaten

  • Tomaten-Gurken Salat mit eingelegten roten Zwiebeln und Karotten
  • Gemüse-Pakora
  • Punjabi Kadhi Sauce
  • Jeera Reis
  • Gajar Ka Halwa
  • Zitrone
  • Koriander
  • Rosenlimonade

Zubereitung (20 min)

  1. Heize den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor. Lege nun die Pakoras auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backe sie für 8-10 Minuten. Nach 4-5 Minuten einmal wenden.
  2. In der Zwischenzeit kannst du den Salat mit der frischen Zitrone und etwas Salz marinieren. Zum Servieren mit eingelegten roten Zwiebeln und eingelegten Karotten garnieren.
  3. Die Punjabi Kadhi Sauce erwärmst du mit ein bisschen Wasser in einem Topf. Rühre dabei regelmäßig, damit sie nicht anbrennt. Die Konsistenz sollte am Ende glatt und leicht dickflüssig sein.
  4. Währenddessen erhitze den Reis für 3-5 Minuten entweder im Vakuumbeutel, im Wasserbad oder in einer Schüssel in der Mikrowelle.
  5. Gieße die Sauce nun über die Pakoras und gib den frischen Koriander darüber.
  6. Das Gajar Ka Halwa kannst du warm oder kalt genießen. Wenn du es warm haben willst, kannst du es für 2 Minuten in der Mikrowelle erwärmen und am Schluss mit Pistazien und Mandeln garnieren.
  7. Die Rosenlimonade rundet das Gericht erfrischend ab.

Guten Appetit! 


            Wir hoffen, dir hat das Vegane Pakistanische Curry aus Berlin geschmeckt und du hattest einen wunderschönen Abend.

            Wir freuen uns sehr über dein Feedback sowie über Fotos und Videos via Instagram @getvoila oder per E-Mail an support@getvoila.com