Weiter zum Inhalt
Kasnudl

Kasnudl

Kasnudl: Transparent und nachhaltig produziert, direkt in der Wiener Handwerks Manufaktur. 

Über die Kasnudl

Die Kasnudl ist ein Traditionsprodukt, hinter dem unglaublich viel Liebe, Hingabe und vor allem Handwerk steckt. Die beliebte Teigtasche kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, denn sie stammt ursprünglich aus der traditionellen Kärntner Küche: Die klassische Kärntner Kasnudl wird mit Kartoffeln, Bröseltopfen und der speziellen Nudelminze gefüllt und in Weizenteig eingeschlagen. In dem langen Zeitraum, in dem die gefüllte Teigtasche bereits serviert wird, wurde die Rezeptur immer weiter verbessert und verfeinert. So entstanden verschiedene Zubereitungsweisen und Varianten, die sich auch je nach Region unterscheiden. Damit die Sortenvielfalt laufend wachsen kann, werden in der Kasnudl Stadtküche in Teamarbeit kontinuierlich Rezepturen für neue Füllungen entwickelt.

Die Teigtasche eignet sich sowohl für das schnelle Mittagessen zwischendurch als auch das große Familiendinner, bei dem die Kochkünste zur Schau gestellt werden dürfen.

Die Produktion der Kasnudl

In die Produktion der Kasnudl fließen nur die besten Bio-Rohstoffe ein. Dabei stammen die allermeisten Zutaten von kleinen regionalen Bio-Landwirten sowie Unternehmen aus einem Umkreis von nicht einmal 100 km. Geformt werden die Teigtaschen per Hand und mit viel Liebe in der Kasnudl Stadtküche, einer Manufaktur in der Wiener Seestadt. Das Motto: „Gutes und ehrliches Essen für umsichtige Menschen“. Die Transparenz in Bezug auf die verarbeiteten Zutaten, ein bewusster Umgang mit den eigenen Ressourcen und beste Qualität sind dabei die Grundpfeiler der Unternehmensphilosophie.

Aktuelle Menüs

Kasnudl: Aktuelle Menüs

Unsere Menüs ändern sich regelmäßig. Erfahre als Erstes, wenn neue Menüs und Restaurants verfügbar sind.

Kasnudl: Transparent und nachhaltig produziert, direkt in der Wiener Handwerks Manufaktur. 

Über die Kasnudl

Die Kasnudl ist ein Traditionsprodukt, hinter dem unglaublich viel Liebe, Hingabe und vor allem Handwerk steckt. Die beliebte Teigtasche kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, denn sie stammt ursprünglich aus der traditionellen Kärntner Küche: Die klassische Kärntner Kasnudl wird mit Kartoffeln, Bröseltopfen und der speziellen Nudelminze gefüllt und in Weizenteig eingeschlagen. In dem langen Zeitraum, in dem die gefüllte Teigtasche bereits serviert wird, wurde die Rezeptur immer weiter verbessert und verfeinert. So entstanden verschiedene Zubereitungsweisen und Varianten, die sich auch je nach Region unterscheiden. Damit die Sortenvielfalt laufend wachsen kann, werden in der Kasnudl Stadtküche in Teamarbeit kontinuierlich Rezepturen für neue Füllungen entwickelt.

Die Teigtasche eignet sich sowohl für das schnelle Mittagessen zwischendurch als auch das große Familiendinner, bei dem die Kochkünste zur Schau gestellt werden dürfen.

Die Produktion der Kasnudl

In die Produktion der Kasnudl fließen nur die besten Bio-Rohstoffe ein. Dabei stammen die allermeisten Zutaten von kleinen regionalen Bio-Landwirten sowie Unternehmen aus einem Umkreis von nicht einmal 100 km. Geformt werden die Teigtaschen per Hand und mit viel Liebe in der Kasnudl Stadtküche, einer Manufaktur in der Wiener Seestadt. Das Motto: „Gutes und ehrliches Essen für umsichtige Menschen“. Die Transparenz in Bezug auf die verarbeiteten Zutaten, ein bewusster Umgang mit den eigenen Ressourcen und beste Qualität sind dabei die Grundpfeiler der Unternehmensphilosophie.

Kasnudl: Aktuelle Menüs